Berufsbildung+ Lehrstellenmatching, Ausbildungsbegleitung (Supported Education) und Lerncoaching

Lehrstellenmatching (Unterstützung bei der Suche eines geeigneten Lehrbetriebs)

Individuelle und bedarfsgerechte Unterstützung der Lernenden und der Ausbildungsbetriebe während der Ausbildungszeit (Supported Education)

Kooperation mit der Berufsfachschule und zusätzliche schulische Förderkurse nach Bedarf

Koordination aller an der Berufsintegration beteiligter Personen (Casemanagement)

Lerncoaching

Alle schliessen

Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 25 Jahren, die

  • die Grundvoraussetzungen für eine zwei-, drei- oder vierjährige Berufsausbildung (EBA oder EFZ) im ersten Arbeitsmarkt erfüllen
  • Teilleistungsschwächen aufweisen und/ oder körperliche, psychische, soziale und/ oder persönliche Einschränkungen haben
  • den Einstieg in die Berufsbildung nicht ohne Hilfestellungen schaffen
  • das Potenzial haben, mit zusätzlicher Unterstützung eine berufliche Grundbildung im ersten Arbeitsmarkt abschliessen zu können
  • in ihrer Berufswahl fortgeschritten sind (Berufsfeld ist klar)
Alle schliessen

Berufliche Grundbildung (EBA und EFZ) mit individueller Unterstützung

Berufsbildung+ begleitet Jugendliche und junge Erwachsene bei der Suche eines geeigneten Lehrbetriebs (Lehrstellenmatching) und unterstützt Lernende wie auch Betriebe individuell und bedarfsgerecht während der Ausbildungszeit.

  • Lehrstellenmatching: Dank dieser Unterstützung finden Jugendliche trotz Beeinträchtigung eine geeignete Lehrstelle im ersten Arbeitsmarkt. Je nach Voraussetzungen stehen drei unterschiedlich intensive Varianten des Lehrstellenmatchings zur Auswahl: GO, DRIVE und BOOST.
  • Ausbildungsbegleitung: Die Ausbildungsbetriebe erstellen einen branchenüblichen Lehrvertrag. Sie werden dank Berufsbildung+ entlastet und können sich auf die praktische Ausbildung der Lernenden konzentrieren. Die Jugendlichen können die Berufsausbildung dank persönlicher und schulischer Ausbildungsbegleitung erfolgreich abschliessen.
  • Förderkurse: Nach Bedarf besuchen die Lernenden wöchentlich einen individuellen Förderkurs, wo sie schulische Lücken schliessen und ihre Lernsituation verbessern können.

Dieses Angebot richtet sich insbesondere an junge Menschen, die Anspruch auf eine berufliche Massnahme der Invalidenversicherung (IV) haben. Die Sozialversicherungsanstalt übernimmt dadurch die Mehrkosten für die bedarfsgerechte Unterstützung während der erstmaligen beruflichen Ausbildung.
Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen werden gemäss der Leistungsvereinbarung zwischen der Sozialversicherungsanstalt und Impulsis durch die Berufsberater*innen der IV bei Berufsbildung+ angemeldet.

Supported Education steht jedoch auch weiteren Fachstellen offen.

Alle schliessen

Support für Jugendliche, die in ihrem Lernprozess blockiert sind und deshalb keine befriedigenden Lernerfolge erzielen

Für diese Jugendlichen hat Impulsis Berufsbildung+ das Lerncoaching mit zwei Kursen aufgebaut:

  • Prokrastination (Aufschieben) und Prüfungsanst
  • Lernstrategien (Lernen lernen)

Dank diesen Kursen können Jugendliche ihr eigenes Erfolgsrezept entwickeln.

Die nächsten Kurse finden statt:

Zwei- bis dreimal jährlich online oder vor Ort, nächste Termine auf Anfrage

Information und Anmeldung:

lerncoaching@impulsis.ch
043 300 64 74

Weitere Informationen:

Lerncoaching-Flyer (PDF)

Alle schliessen

Jugendliche, die trotz Potenzial noch keine Lehrstelle gefunden haben, können dank einer Patenschaft vom Lehrstellenmatching und der Ausbildungsbegleitung profitieren, ohne bei einem Sozialdienst oder der Invaliden-versicherung angemeldet sein zu müssen.

Nach diesem Credo unterstützen im Sinne der Prävention folgende Stiftungen Ausbildungspatenschaften bei Berufsbildung+:

  • Paul Peter Alden-Stiftung
  • WALTER UND ANNE MARIE BOVERI STIFTUNG

Weitere Ausbildungspatenschaften sind sehr willkommen. Interessierte Stiftungen wenden sich bitte an die Impulsis Geschäftsleitung.

Alle schliessen
  • Berufsbildung+ News

    Wir gratulieren zum erfolgreichen QV!

    25 Lernende (18 EFZ und 7 EBA) haben dieses Jahr erfolgreich das Qualifikationsverfahren (QV) bestanden! Wir freuen uns riesig und gratulieren den ausgebildeten Berufsleuten ganz herzlich zu diesem tollen Erfolg.

    Sucht Ihre Klientel eine Lehrstelle auf Sommer 2022? Im Lehrstellenmatching haben wir noch freie Plätze.

    Anmeldung und Informationen über:
    matching@impulsis.ch

    oder

    Anja Kriese: 043 300 64 73
    Viola Klemenz: 043 300 64 87

Alle schliessen

Unsere zuweisenden Stellen sind insbesondere die Sozialversicherungsanstalten (SVA). Die Angebote sind aber auch offen für weitere Fachstellen.

Alle schliessen

BB+ Zusammenarbeit mit Betrieben

Die Impulsis Ausbildungsbegleiter*innen unterstützen die Jugendlichen, den passenden Ausbildungsbetrieb zu finden und stehen den Partnerbetrieben in allen Fragen rund um die Berufsintegration bei. Die Ausbildungsbegleiter*innen entlasten die Betriebe durch Koordination von administrativen, schulischen und persönlichen Fragestellungen und vermitteln bei Schwierigkeiten. Sie führen periodisch Standortgespräche durch.

Impulsis gibt der Zusammenarbeit mit einer schriftlichen Vereinbarung eine Struktur. Die Zusammenarbeit zwischen Lernenden, Betrieb und Impulsis wird darin geregelt.

Die Ausbildungsbetriebe schliessen mit den Jugendlichen den Lehrvertrag ab und bezahlen ihnen die branchenüblichen Ausbildungslöhne. Die Ausbildungsbegleitung ist für die Betriebe kostenlos.

Alle schliessen
Alle schliessen

Wie funktioniert das Lehrstellenmatching
Jugendliche finden mit Berufsbildung+ trotz Beeinträchtigung eine Lehrstelle im ersten Arbeitsmarkt und können dank persönlicher und schulischer Ausbildungsbegleitung (Supported Education) erfolgreich abschliessen und dank Job Coaching (Supported Employment) nach der Ausbildung nachhaltig in den Arbeitsmarkt einsteigen.

Förderkurse: Was bringt’s?

Förderkurse: Wie funktionierts?

Wie arbeiten wir zusammen?

Was machen wir?

Tipps für die Lehre

Alle schliessen

«Ich bin sehr zufrieden, wie sich Laura entwickelt hat. Nicht zuletzt durch ihre eigene Willenskraft und die tolle Unterstützung durch Impulsis.»

Frau O. Ausbilderin in einer Bäckerei

«Nach mehrjährigen, sehr guten Erfahrungen mit Impulsis Berufsbildung+: Wir fanden in jedem Fall einen erfolgreichen Mittelweg zwischen Unterstützung der Betreuten und Übertragung von Eigenverantwortung – dank kompetenter, zielorientierter Arbeit.»

Dr.med. PH Facharzt für Psychiatrie & Psychotherapie

«Ich bedanke mich für die Superzusammenarbeit. Ich finde es einfach toll, wie BB+ die Lernende unterstützt und stelle bei ihr eine sehr positive Entwicklung fest. »

UV Berufsschullehrerin, Zürich

«Die gute Unterstützung der Lernenden im privaten Umfeld (Wohnungssuche, familiäre Verhältnisse, Bewerbungshilfe etc.) entlastet uns als Betrieb sehr. Zudem kennt ihr euch gut in den verschiedenen Bereichen aus!»

ABE Ausbildungsbetrieb im Gesundheitsbereich

«Ohne Unterstützung von Impulsis wäre ein Lehrvertrag kaum zustande gekommen. Nun können wir unsere Ressourcen schonen und trotzdem ausbilden.»

K.M. Personalleiter einer Baufirma

«Ich schätze Impulsis, weil die Zusammenarbeitsvereinbarung klare Bedingungen schafft und alle Beteiligten in die Pflicht nimmt.»

A.S. Berufsbildner in einer Autogarage

«Impulsis ist der Weg zum Beruf!»

Kübra 17 Jahre, Hinwil

«Die Ausbildungsbegleiterin ist streng. Aber sie hilft mir auch viel. Pünktlich zu sein ist nicht mehr so schwierig.»

Irinia 16 Jahre, Zürich
Alle schliessen

IMPULSIS Berufsbildung+
Fabrikstrasse 50
8005 Zürich
Tel: 043 300 64 74
berufsbildung+@impulsis.ch

Alle schliessen
Angebot finden

Angebot finden

Diese Stichworte helfen Ihnen, aus den Impulsis Angeboten das für Sie oder Ihre Klientin / Ihren Klienten passende Angebot zu finden. Wenn Sie mehrere Themen auswählen, schränken Sie die Suche ein.

Resultate
Persönliches Berufseinstiegs-Coaching
Motivationssemester
Brückenangebot mit Praktikum in externen Betrieben
Motivationssemester mit Praktikum im Grafik- oder Polytextil-Atelier
Motivationssemester mit Praktikum im Hotel Marta
Intensive und
individuelle Berufsintegration
(Supported Education) Lehrstellenmatching und Ausbildungsbegleitung
(Supported Employment) Lehrabschluss und noch keine Arbeitsstelle?